Humanitar Turnier

 

Willkommen im Team



Die Förderung von Sportlern, Sport-Aktivitäten und Sport-Veranstaltungen spielt seit langem eine große Rolle im Amateurfussball. Die Fähigkeit des Sports Menschen unabhängig von ihrem Alter, ihrer Nationalität oder ihres Geschlechts zu vereinen, ist auch bei der der SG Post SV Straubing SV Kagers ein wichtiger Baustein.

 

 

Denn Fußball verbindet, kann helfen, schafft Freundschaften und fördert sportliche Fairness, Verständnis und Respekt über nationale, sprachliche und kulturelle Grenzen hin weg.

 

Für einen Fußball, der die Menschen über Grenzen verbindet, statt zu trennen, hat sich auch die SG Post Kagers Kleinfeld - Junioren - Abteilung entschieden.

 

Armut und Fußball – zwei Welten, die viel verbindet!


Für uns besteht die Verbindung darin, dass der Fußball wie keine andere Sportart die Menschen über alle Grenzen hinweg erreicht. Er zeichnet sich durch eine ausgeprägte Leistungsbereitschaft und Fairness, Ausdauer sowie eine große Portion Teamgeist aus. Diesen Werten fühlt sich die SG Post Kagers verbunden und veranstaltet daher im jährlichen Turnus 2 Humanitäre Fußballturniere (Hallenfußballturnier 28.02.2015 und Sommerfußballturnier 16.05.2015) deren Reinerlös an bedürftige und notleidende Bürger in den Kosovo fließt.

 

Die schlechte Lage der Wirtschaft im Kosovo sei der wichtigste Grund für die massenhafte Auswanderung seiner Landsleute. Sowohl Kosovo als auch Albanien verzeichnen eine hohe Arbeitslosigkeit und sehr geringe Einkommen, eine durchgreifende Besserung ist nicht absehbar. Tausende Kosovaren versuchen derzeit über Serbien nach Ungarn und damit in die EU zu gelangen, um so der Perspektivlosigkeit zu entkommen. Die Bundesregierung berät, was kann man tun.

 

Wir schaffen und schafften Fakten und helfen sofort. Gemeinsam mit unseren Mitgliedern die aus dem Kosovo stammen und bei uns aktiv im Verein mithelfen, wurde die Idee geboren und bereits in die Tat umgesetzt:

 

Willkommen im Team - Armut und Fußball – zwei Welten, die viel verbindet!

 

 

Benefiz Fußballturnier ein Mega Erfolg

 

Fußball, Live-Konzert und kulinarische Genüsse am Kagerser Sportgelände

 

 (ef) Am Samstag, 16. Mai 2015, wurde das Benefiz Kleinfeldfußballturnier um den HUMANITAR CUP erfolgreich auf dem Sportgelände des SV Kagers veranstaltet. Der HUMANITAR CUP wurde von Bürgern aus dem Kosovo, die zum Teil Vereinsangehörige der SG Post Kagers sind, als humanitäres Kleinfeldturnier initiiert. Bei diesem einzigartigen Turnier in Straubing waren über 600 Gäste aus Niederbayern und der Oberpfalz dabei. Das humanitäre Kleinfeldturnier wird künftig jedes Jahr im Mai ausgetragen, um Leute zu motivieren in Verbindung mit Sport gute Taten zu vollbringen und so anderen Menschen in Not zu helfen. Bei der ersten Auflage des HUMANITAR CUP wurde für kranke und armutsgefährdete Bürger aus dem Kosovo gespielt. „Es gibt keine Gemeinschaft und es kann keine geben, in der das Solidaritätsprinzip nicht gilt“. Diese Aussage von Erich Franz Kleinfeldjunioren Leiter ist den Mitgliedern der SG Post Kagers ein wichtiges Anliegen in ihrer sportlichen Aktivität vor Ort und ist sich darin einig mit Milazim Mustafaj, Veranstalter des Benefiz Turniers. „Wir wollen die Jugend für dieses schwierige Thema sensibilisieren und gewinnen“ so Mustafaj. „Die humanitäre Hilfe für Notleidende liegt uns daher sehr am Herzen“.

Beim HUMANITAR Cup, der über das gesamte Turnier sportlich und im wahrsten Sinne des Wortes Fair-Play verlief, nahmen 14 Mannschaften teil. Außerdem gab es auch ein kulturelles Rahmenprogram mit einem Live Konzert mit Sängern aus dem Kosovo, die allen anwesenden Gästen Lieder aus der Heimat präsentierten. Zum weiteren trugen die Kinder Lieder und Gedichte aus dem Kosovo vor, was sehr gut aufgenommen wurde und eine ausgezeichnete Ergänzung zum sportlichen Programm bot. Einer der wichtigsten Punkte dieser Veranstaltung war aber das runde Leder, das vom frühen Morgen bis in den frühen Abendstunden gekickt wurde. Ehrengast Peter Ries, Verwaltungsreferent für Sport der Stadt Straubing und Fehmi Osmani Vorsitzender des Straubinger Kulturvereins ATDHEU, übernahmen den Kick Off für das Turnier. Es gab sehr viele schöne und atemberaubende Spielzüge und Tore, die das Publikum auf dem Platz mit einem lauten Applaus und Jubel feierte. Das wichtigste ist, dass das gesamte Turnier in einer sehr positiven und gemeinschaftlichen Stimmung ausgetragen wurde und dass allen Mannschaften klar war, dass sie an diesem Tag nicht nur ihrem Hobby nachgingen, sondern damit auch eine gute Tat für armutsgefährdete Bürger aus dem Kosovo vollbrachten.

Nach einem sehr spannenden Finale zwischen Drenica Landshut und dem FC Kosovo, gewann das Landshuter Team das Straubinger Turnier. Dritter wurde die Mannschaft Ferizaj vor dem Team Gashi. Zu guter Letzt folgte die Siegerehrung bei der die besten drei Teams, sowie der beste Torschütze und der beste Torwart speziell angefertigte HUMANITAR Pokale, sowie Urkunden bekamen. Die Verantwortlichen aus dem Kosovo bedankten sich nochmals als Organisatoren des humanitären Kleinfeldturniers, bei allen Teilnehmern, Gästen und Ehrengästen ohne deren Teilnahme und Hilfe es nicht möglich gewesen wäre, für den guten Zweck zu sammeln. Alle zusammen, die teilnehmenden Mannschaften und die Gäste und Ehrengäste haben an diesem Tag etwas sehr humanes zu Stande gebracht und können auf sich stolz sein, in der Hoffnung diese gemeinsame Aktion auch beim nächsten Mal zu wiederholen.

Bildergalerie

Ergebnisse

Ergebnisse Turnir Humanitar am 16.05.2015 in Straubing / Kagers
Turnir Humanitar Straubing 4x4-VHE-1-16-[...]
PDF-Dokument [34.4 KB]

me Sint Driton Berjani